[Namenlose Dämmerung] Ausarbeitung der Festgesellschaft?

Diskussionen über die Abenteuer und Hintergründe der Simyala-Kampagne.
Antworten
Shintaro
Beiträge: 64
Registriert: 02.10.2013, 16:31
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

[Namenlose Dämmerung] Ausarbeitung der Festgesellschaft?

Beitrag von Shintaro » 21.09.2014, 17:41

Swafnir zum Gruße,

mir ist beim Überfliegen aufgefallen, dass die Festgesellschaft auf Burg Falkenwind nicht überragend ausgearbeitet ist; eigentlich werden nur die beiden Hauptpersonen der Kampagne, Allerich und Naheniel, sowie der Bösewicht und zwei Weitere wirklich vorgestellt. Angesichts der Tatsache, dass die Helden hier einen Verräter suchen sollen, ist das eigentlich unhaltbar - doch das Abenteuer bietet darüber hinaus nur eine Liste mit Namen. Für Jemanden, der mit den Namen der Adligen alleine nichts verbindet ist das etwas mau, es fehlt an Gesprächsthemen oder kleinen Szenen, die man einstreuen könnte. Dies gilt auch für die Bediensteten der Burg. Abgesehen von den wirklich Schuldigen wird nichts mehr gesagt, es gibt nur die Namen, sogar ohne den zugehörigen Beruf und natürlich ohne eine Kurzcharakterisitik.

Ideal wäre, wenn Jemand von euch schon einmal etwas in der Art ausgearbeitet hätte und es nun teilen würde. Sonst würde ich diesen Thread aber gerne nutzen, um das politische Intrigenspiel um Naheniel und einige falsche Fährten für die Spieler etwas auszuarbeiten. Eigentlich spielen wir allerdings gerade noch an der Phileasson-Saga (AB 10 von 12), da man aber -auch angesichts der hiesigen Foren-Aktivität- nicht früh genug anfangen kann, sich Gedanken zu machen, poste ich einfach jetzt schon einmal ;)
"Das soll ich heilen? Ich krieg' nie wieder die Gelegenheit, den Verlauf der Zorganpocken so detailliert zu erfassen!"

Gion
Beiträge: 180
Registriert: 16.05.2012, 14:29
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gion » 02.11.2014, 12:31

Fänd ich super, so eine Ausarbeitung! Sowas hatte meine Gruppe auch in bisher keinem Abenteuer. So ein bisschen Miss Marple wäre mal eine Abwechslung. Sobald wir in die Nähe von Simyala geraten, werde ich mich auch mal hinsetzen. Ist allerdings leider noch circa ein Jahr hin...

phil
Site Admin
Beiträge: 514
Registriert: 18.01.2009, 10:36
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: [Namenlose Dämmerung] Ausarbeitung der Festgesellschaft?

Beitrag von phil » 21.01.2019, 20:24

Hallo Shintaro,

ich vermute mal, dass deine Gruppe die Festgesellschaft schon seit Jahren hinter sich gelassen hat, aber da sich unser Einstieg in die Simyala-Kampagne auch eeewig verzögert hatte, hier mal noch eine sehr späte Rückmeldung - die hiesige Foren-Aktivität hat schließlich einen Ruf zu verteidigen ;-).

Wir haben die Festgesellschaft letzte Session hinter uns gelassen, und meine Erfahrung war etwas anders als erwartet. Ich hatte ebenfalls mit ausführlichem Detektivspiel gerechnet, inklusive zahlreichen falschen Verdächtigen... Tatsächlich war dieser Part zwar sehr stimmungsvoll, aber kürzer als gedacht. Ich hatte unterschätzt, dass die Helden ja gar nicht all zu viel Zeit mit Ermittlungen verbringen, bevor das Fest und die Ereignisse der Nacht über sie hereinbrechen - und es gibt ja auch einiges außerhalb der Festgesellschaft zu tun, meine Gruppe hat z.B. viel Zeit im Gauklerlager verbracht.

Insofern habe ich mich hauptsächlich auf die von dir genannten Personen beschränkt, die sehr präsent waren (vor allem Wulf und natürlich Firon), was hervorragend funktioniert hat. Der Rest vom Fest kam eher in kleineren Szenen vor, und da die Helden bei keiner davon besonders ansprangen, blieb es auch meist dabei. Beispielhafte Szenen:
  • Die Jungfer Derya von Erlensburg beschwert sich bei einem der Junker, dass Wulf von Streitzig ununterbrochen über Yanis von Rabenmund lästert... nicht nur wegen ihres Nachnamen (bei mir ist die Answinkrise noch nicht lang her), sondern auch, weil er einfach keine Yaquirier mag.
  • Die Magd Nella wird von Firon "verhört", weil sie zuletzt am Weiher gesehen wurde, bevor die Schwäne tot aufgefunden wurden.
  • Der Baron von Fuxwalden fühlt sich im Gauklerlager fast wohler als in den adligen Kreisen, insbesondere, da er Musikliebhaber ist und nach der Moritat vom Basiliskenkönig immer wieder um Zugaben bitten.
Ich bin aber mal auf Berichte gespannt, ob dieser Teil des Abenteuers in anderen Gruppen "Miss-Marpleiger" lief!

Lieben Gruß
Philipp

Antworten