[Wie der Wind der Wüste] Marsch durch die Khom

Diskussionen über die Questen und Hintergründe der Phileasson-Saga.
Antworten
Benutzeravatar
phil
Site Admin
Beiträge: 395
Registriert: 18.01.2009, 10:36
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

[Wie der Wind der Wüste] Marsch durch die Khom

Beitrag von phil » 10.09.2009, 18:08

Hallo allerseits,

meine Gruppe hat sich nun Ben Arams Bettlerkarawane angeschlossen, nächstes Mal gehts in die Khom. Nun bin ich gerade dabei, den Marsch durch die Wüste auszuarbeiten - auf eine reine Würfelorgie mit Wetter und Zufallsbegegnungen hab ich logischerweise wenig Lust.

Gibts Ideen, wie man das Abenteuer etwas spannender gestalten könnte? Meine Ansätze bisher:

- Die ersten Wassersuchen könnte man sicher ausspielen mit Verlaufen, wenig herzlichem Empfang an Oasen usw.
Übertreiben will ich das nicht, das Abenteuer soll nicht in reines Ressourcenmanagement ausarten.

- Abduls Oase: Ein Besuch bei Abduls ehemaligem Domizil bietet sich an. Dabei soll auf jeden Fall herauskommen, dass Abdul als Experte für den Namenlosen galt - ich will so ein paar Hinweise auf Pardonas Rolle ausstreuen.
Ich dachte mir, dass die Helden in Yiyimris auf einige Reste von Aufzeichnungen, die nach Abduls Verschwinden nicht zur Akademie gebracht wurden, stoßen. Im WdG steht ein nettes Zitat von ihm zum Namenlosen, und auch die Quellen in der Simyala-Kampagne geben ein bisschen was her - was könnte man noch machen?

- Die Beni Habled: Irgendein Szenario, dass einen Konflikt mit einem Novadi-Stamm thematisiert, wär schön. Beim Wolkenturm gibts eine tolle Karte von einem Lager der Beni Habled, es scheint also derartige Ausarbeitungen zu geben ;-). Irgendwelche Ideen? Dass einige Reiter, während die Helden auf Wassersuche sind, die Karawane überfallen (und leben lassen, aber die Kamele mitnehmen), find ich ein bisschen abgedroschen.

Also, her mit euren Kommentaren und Vorschlägen :-).
Lieben Gruß
Philipp

Antworten